4. Die Funktionstasten

Inhalt nächstes Kapitel

4.1. Ein- / Ausschalten (Neustart
Diese Taste dient zum Ein- und Ausschalten des dolphin’s. Beim Einschalten rastet die Taste ein und es ertönt ein akustisches Signal als Bestätigung (Kapitel Fehlerbehebung). Gleichzeitig wird das gesamte elektronische System durch Ein/- Ausschalten neugestartet und zurückgesetzt.

Das Ausschalten geschieht durch erneutes drücken der Taste. Sie springt ihre Ausgangsstellung zurück. Es ertönt kein Signal.

4.2. Automatische Selbstsicherung
Sollten Sie vergessen den dolphin auszuschalten, stellt das System nach vier Minuten automatisch ab. Dann müssen Sie das System Neustarten.

4.3. Dolphin-Code
Allgemein
Der dolphin-Batteriekoffer verfügt über eine elektronische Wegfahrsperre. Bevor Sie losfahren, müssen Sie den Koffer elektronisch „aufschliessen“. Dies geschieht über die Eingabe ihres persönlichen dolphin-Codes. Der Code wird über die drei Funktionstasten eingegeben.

Die Funktionstasten erfüllen also zwei Funktionen zugleich: - Code-Eingabe: Nachdem Einschalten des dolphin’s dienen Sie zur Eingabe des Codes

- Funktionstasten: Nach der Eingabe des Codes dienen Sie zur Bedienung des dolphin’s


Code-Eingabe
Nachdem Sie den dolphin eingeschaltet haben, müssen Sie Ihren persönlichen Zugangscode eingeben. Ihren persönlichen Code entnehmen Sie Ihrem dolphin-Infoblatt.

Den Code geben Sie über die drei Funktionstasten ein. Haben Sie den Code richtig eingegeben, ertönen vier akustische Signale. Haben Sie den falschen Code eingegeben ertönt ein lange anhaltender Ton.

Bringen Sie den Ein-/ Ausschalter wieder in die Grundstellung (Entrasten in Nullstellung) und drücken Sie den Schalter erneut. Jetzt geben Sie Ihren Code noch einmal ein.
Fehlversuch-Limite
Achtung: Haben Sie den Code zehn Mal falsch eingegeben, so ist Ihr Batteriekoffer blockiert.
Dies schützt ihn im Falle eines Diebstahls vor Inbetriebnahme durch den Dieb. Sie können dies an einem langen Signalton (3 Sekunden) beim Einschalten des Koffers erkennen. Ihr Batteriekoffer muss vom Händler deblockiert werden!
Deblockieren des Batteriekoffers durch den Kunden
Die neuen Modelle ab Baujahr 2002 verfügen über eine neue Software, welche ein Deblockieren durch den Kunden mittels einer 2. Code-Ebene ermöglicht. Ältere Fahrzeuge können durch den Einbau eines neuen PIC’s entsprechend ausgerüstet werden. Fragen sie Ihren Händler oder direkt bei uns!!

Für das Deblockieren gehen sie folgendermassen vor: Halten Sie die mittlere Taste (Pfeil nach oben) gedrückt, während Sie den Koffer einschalten (Hauptschalter). Hierbei ertönt ein kurzer Signalton (nicht mehr ein langer von 3 Sekunden).

Geben sie nun Ihren persönlichen Code ein. Anschliessend fahren sie weiter mit der Eingabe der weiteren Ziffern bis insgesamt 8 Stellen gemäss Ihrem second code. Ist beispielsweise Ihr normaler Zugangscode dreistellig, so müssen nun 5 weitere Stellen gemäss Ihrem second code eingegeben werden. Ihren second code können Sie sie bei Ihrem Händler nachfragen.

Sie hören 3 Signaltöne, die Ihnen bestätigen, dass Ihr Batteriekoffer nun deblockiert ist. Ihr Batteriekoffer ist damit noch nicht fahrbereit. Schalten Sie ihn hierzu nochmals mittels des Hauptschalters aus. Nun schalten Sie ihn wieder ein und geben wie gewohnt Ihren persönlichen Zugangscode ein: Ihr dolphin ist nun wieder Fahrbereit!!!

Gute Fahrt und power on!!!

4.4. Licht
Fahrradbeleuchtung
Der dolphin verfügt über eine neuartige 12V Lichtanlage mit Halogen Scheinwerfer. Der 12V Scheinwerfer hat gegenüber einem konventionellen Halogenscheinwerfer einer um 2/3 höhere Lichtausbeute.

Ein- und Ausschalten des Lichtes
Das Licht wird über die Funktionstaste „Licht“ ein- und ausgeschaltet. Nach einmaligem Drücken der Lichttaste ertönt ein Signal und das Licht wird eingeschaltet.

Nach erneutem Drücken der Lichttaste ertönt wieder ein Signal und das Licht wird ausgeschaltet.

Hinweis: Die Funktion ist nur verfügbar, wenn der dolphin eingeschaltet und der persönliche dolphin-Code eingegeben wurde. Wird das Fahrzeug ohne Motoraktivität stehengelassen, so wird nach 5 Minuten auch die Beleuchtung automatisch ausgeschaltet.
Fahren mit Licht ohne Motor
Der Motorregler verfügt über einen Tiefentladeschutz, welcher den Motorstrom soweit zurückregelt, dass die Batteriespannung nicht unter einen gewissen Wert fallen kann.

Das 12V Bordnetz bleibt davon unberührt, d.h. Sie können nachdem der Strom für den Motorbetrieb ausgegangen ist, noch lange mit Ihrem dolphin mit Licht fahren wie mit einem normalen Fahrrad.

Möchten Sie bei Dunkelheit mit Licht aber ohne Motorunterstützung benutzen wie ein Fahrrad mit Beleuchtung, so gehen Sie folgendermassen vor: Sie starten Ihren dolphin wie für normalen Fahrbetrieb (Einschalten, Codeeingabe), Dann regeln Sie mit der PowerDown Taste die Motorleistung um so viele Stufen zurück (ca 25) bis der Motor keine Leistung mehr zugibt.

4.5. Reset Werkseinstellungen
Die Licht-Taste hat 2 Funktionen. Um die dolphin-Grundeinstellung zu erhalten halten Sie die Lichttaste gedrückt, bis nach zwei Sekunden ein akustisches Signal ertönt.

4.6. PowerUp und PowerDown Taste
Dieses beiden Tasten dienen zur individuellen Regelung der Motorunterstützung.

Der Velocity-Antrieb funktioniert grundsätzlich vollautomatisch. Der programmierte Motorregler erfasst mittels des auf der Tretlagerwelle montierten Sensors ständig Ihre Trittfrequenz. Gemäss einer Funktion, die langjährigen Erfahrungswerten entspricht, berechnet er die entsprechende Motorleistung.

Der dolphin ist das einzige E-Bike bei dem der Antrieb auch individuell geregelt werden kann wie es der Fahrer wünscht. Mit der PowerUp und der PowerDown-Taste kann die Funktion Trittfrequenz/ Motorleistung verändert werden. Sie können die Tasten während dem Fahren und/oder im Stillstand gebrauchen.

PowerUp-Taste
Die PowerUp-Taste verändert das Verhältnis Trittfrequenz /Motorleistung. Nach einmaligem Drücken der Taste wird bereits bei einer tieferen Trittfrequenz eine entsprechende Motorleistung erreicht. Oder umgekehrt ausgedrückt wird bei gleichbleibender Trittfrequenz bereits mehr Motorleistung zugeregelt. Der Pfeil nach oben symbolisiert das sich daraus ergebende Fahrgefühl mit mehr Unterstützung vom Motor. Die Taste kann auch mehrmals gedrückt werden. Durch ein akustisches Signal wird angezeigt, dass das Verhältnis Trittfrequenz Motorleistung um eine Stufe von 4 Umdrehungen pro Minute verändert wurde.

Beispiel: Vor dem Drücken der PowerUp-Taste wird die Maximaldrehzahl des Motors (Vollgas) bei einer Trittfrequenz von 60 U/min. erreicht; Nach einmaligem Drücken wird bereits bei 56 U/Min. nach zweimaligem Drücken bei 52 U/Min. Maximaldrehzahl erreicht.

Hinweis: Wird durch die PowerUp Taste mehr Leistung zugeregelt, vermittelt die erhöhte Motorleistung bei niedrigen Trittfrequenzen Ihnen ein Gefühl, schneller voranzukommen. Bei niedrigen Trittfrequenzen trifft dies auch zu, nicht jedoch für höhere Trittfrequenzen. Die Maximaldrehzahl des Motors, und damit die Höchstgeschwindigkeit bleiben unverändert.

PowerDown Taste
Sie verändert Das Verhältnis Trittfrequenz/Motorleistung in zur PowerUp-Taste gegenteiliger Weise. Durch einmaliges oder mehrmaliges Drücken wird erst bei höheren Trittfrequenzen die Maximaldrehzahl des Motors erreicht. Dies hat anders betrachtet den Effekt, dass bei einer gängigen Trittfrequenz von 60U/Min erst 70% oder 80% der Maximaldrehzahl des Motors erreicht werden. Das sich daraus ergebende Fahrgefühl von weniger Unterstützung durch den Elektromotor wird durch einen Pfeil nach unten dargestellt.

Energieverbrauch
Fahren mit erhöhter Leistung durch Betätigen der PowerUp-Taste erhöht logischerweise den Energieverbrauch; dies wiederum verringert die Reichweite.

Durch ein- oder mehrmaliges Betätigen der PowerDown-Taste können Sie den Anteil der Motorleistung und dadurch den Energieverbrauch reduzieren.

nächstes Kapitel

zurück